Konrad Mikulla
Als Berliner beim Regiment "DF"
Erlebnisse eines Rottenführers

Der Autor schildert zuerst seine erlebnisreichen Jugendjahre in seiner Heimatstadt Berlin und das Geschehen in jener Zeit. Mit Beginn seines Militärdienstes bei der Waffen-SS enden die unbeschwerten Zeiten. Mikulla durchlebt als Angehöriger einer Pioniergruppe im Regiment "Der Führer" die Härten des Krieges. Seine ehrlichen und spannenden Schilderungen umfassen die Kriegsschauplätze Balkan, Rußland und Normandie.

124 Seiten, Abb., gebunden.
Zuletzt angesehen