Richard Nicolaus Graf von Coudenhove-Kalergi
Praktischer Idealismus
Adel – Technik – Pazifismus


Der deutsch-japanische Schriftsteller Richard Nicolaus Graf von Coudenhove-Kalergi (1894–1972) wuchs in Österreich-Ungarn auf, wohnte in Frankreich und besaß die tschechoslowakische Staatsbürgerschaft. Er war Mitglied der Wiener Freimaurerloge „Humanitas“ und Gründer der sogenannten Paneuropa-Bewegung, deren Ziel ein von Mischlingen bevölkerter europäischer Bundesstaat unter Führung von Juden als eine Art Herrscherkaste. Ein von Coudenhove-Kalergi verantworteter Verfassungsentwurf für die „Vereinigten Staaten von Europa“ wurde 1944 Roosevelt, Stalin und Churchill zur Kenntnis gebracht. 1948 fand unter Vorsitz Churchills ein Kongreß der „Europäischen Bewegung“ in Den Haag statt, der zur Gründung des Straßburger Europarates führte. Seither ging die Aktivität Coudenhoves parallel mit der Schaffung europäischer Institutionen.
Unveränderte Neuausgabe der 1925 im Pan Europa-Verlag erschienenen ersten Auflage.

200 Seiten, Broschur.

Zuletzt angesehen