Horst Sonnenkalb
Deutsche Panzer im Wüstensand
Erinnerungen an das Deutsche Afrika-Korps
 

Der Autor diente im Rahmendes 8. Panzer-Regimentes im Deutschen Afrika-Korps. Als Fahrer eines Panzers III war er an den verschiedensten Einsätzen beteiligt. Er fuhr auch Begleitschutz für den Oberbefehlshaber Erwin Rommel. Die großen Schlachten von Tobruk, Bir Hacheim, Sollum, El Alamein sowie den Endkampf in Tunesien erlebte er an vorderster Front mit. Viermal wurde er verwundet. Er mußte miterleben, wie alle Insassen seines Panzers fielen und er als einziger verletzt überlebte. Die Kämpfe gegen einen materiell stets überlegenen Gegner verliefen zumeist gnadenlos, waren aber andererseits auch von einer seltenen Ritterlichkeit unter den Kontrahenten gekennzeichnet.
 
208 Seiten, Karten und zahlr., teils farbige Abb., gebunden.
Zuletzt angesehen