Jacques Benoist-Méchin
Sommerkrise und Kriegsausbruch 1939
Das Deutsche Reich und die Geheimpolitik der europäischen Großmächte
 
Jacques Benoist-Méchin hielt die letzten 30 Tage vor dem Beginn der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges fest.
In packendem Reportagestil beschreibt der kenntnisreiche französische Schriftsteller und Diplomat, was sich vor und hinter den Kulissen der europäischen politischen Metropolen wie Berlin, London, Paris, Rom, Warschau oder Moskau zusammenbraute und nahezu unausweichlich am 1. September 1939 mit dem Einmarsch in Polen seinen militärischen Anfang nahm. Der Leser wird in das Geschehen auf der diplomatischen Bühne des Welttheaters einbezogen, dessen Krisenmanagement spätestens am 3. September vollends aus dem Ruder lief. Dabei beschränkt sich der Verfasser auf die Rolle des nüchternen Berichterstatters. Benoist-Méchin, selbst Minister und Akteur in der Vichy- Regierung unter Marschall Pétain, hat es meisterhaft verstanden, diese in der Weltgeschichte wohl einmaligen Abläufe wahrheitsgetreu zu entwickeln und den Fortgang der Ereignisse in das tragische größere Geschehen einzuordnen.
 
440 Seiten, Fotos und Karten. Geb. mit SU
Zuletzt angesehen