18 deutsche Soldaten, vom Gefreiten bis zum Oberst, schildern in diesem Band besonders eindrucksvolle Akte von Treue, Opferbereitschaft und Kameradschaft, die sie selbst erlebt haben: Vom Opfertod für den verwundeten Kameraden, von scheinbar aussichtslosen Himmelfahrtskommandos, vom Stöhnen der Verwundeten – fern der Heimat in Polen, Frankreich und Rußland. Trotz Elend und Tod trägt sie die Gewißheit: Die Kameraden halten zu mir.

192 Seiten, gebunden
Zuletzt angesehen