»Die Bereitschaft und die Fähigkeit seine Pflicht auf dem Posten zu erfüllen, auf den man gestellt ist, ob als Vater, Matrose, Partisan oder sonst etwas, ist die Grundbedingung für den Eintritt in die Männerwelt.« Dieses Buch ist die rechte Antwort auf die Frage: Was ist Männlichkeit? Es geht – gegen jeden Gender-Trend und gegen jede Verweichlichung des Mannes – um eine Reconquista maskuliner Ideale und um eine Re-Polarisierung der Geschlechter.
Ein Buch, dessen Thesen wichtig sind für die Aufgabe, das Eigene – den öffentlichen Raum, die innere Sicherheit, die Unversehrtheit der Frauen und Töchter – zu verteidigen. Denn diese Verteidigung wird von Männern organisiert und umgesetzt – oder gar nicht.
Mit je einem Nachwort von Martin Lichtmesz und Raskolnikow.

232 S., broschiert

Zuletzt angesehen