Nach Edward Snowden erhebt ein weiterer „Whistleblower“ schwere Anschuldigungen gegen US-Administrationen. Der in Deutschland, Indien und Saudi-Arabien eingesetzte US-Diplomat bestätigt und belegt, was aufmerksame Beobachter schon lange vermuten und was westliche Massenmedien mit ihrer Nähe zu transatlantischen Netzwerken und Denkfabriken immer wieder als Verschwörungstheorie abtun: ISIS und al-Qaida sind Werkzeuge der CIA. Aus Augenzeugenberichten, Gesprächsprotokollen und brisanten Dokumenten von NSA und CIA geht klar hervor, wie die USA genau jene Männer professionell bewaffnen, finanzieren, anleiten und vernetzen, von denen der internationale Terror, den die USA zu bekämpfen vorgeben, hervorgeht. In Bosnien, im Kosovo, im Irak, in Libyen oder Syrien führen diese Dschihadisten dann Stellvertreterkriege im Interesse der USA. Es werden aber auch direkt Terroranschläge von westlichen Geheimdiensten unter falscher Flagge durchgeführt. Welche Rolle dabei MI6 und der Mossad spielen, wird von Springmann ebenfalls aufgedeckt.

251 Seiten, gebunden.

Zuletzt angesehen