In dieser Schrift wird die Entwicklung der Jugendfeier deutlich. Wenn in der Artgemeinschaft in den Anfangsjahren die "Jugendfestigung" noch sehr von dem Brauchtum der Nordischen Glaubensgemeinschaft geprägt war (Schalen mit Feuer und Erde, Gelöbnis), wird nunmehr bei Zeitpunkt, Form und Ausgestaltung die Jugendfeier auf ihre germanischen Ursprünge zurück geführt.
 
170 Seiten, brosch.
Zuletzt angesehen