Zwei Bände in einem Band.

Bereits 2001 sorgte das Erscheinen von Solschenizyns Buch über die Juden in Rußland weltweit für Aufmerksamkeit und Diskussionen. Der 2002 veröffentlichte Folgeband über die überproportionale jüdische Beteiligung an der bolschewistischen Revolution stieß dann auf noch größere Ablehnung.
Anhand historischer Dokumente versuchte Solschenizyn eine Versachlichung der Geschichte der in Rußland lebenden Juden zu erreichen.

Band 1 – Die russisch-jüdische Geschichte 1795-1916

Band 2 – Die Juden in der Sowjetunion

1168 Seiten, gebunden.

Zuletzt angesehen