Strom kommt aus der Steckdose, und Lebensmittel kommen aus dem Supermarkt. Doch in Krisenzeiten könnte diese simple und doch komplexe Infrastruktur gestört sein. Die ausreichende und verläßliche Versorgung mit Nahrung und Trinkwasser ist dann keine Selbstverständlichkeit mehr. Dieses Buch knüpft am Wissen unserer Großeltern an, die mehr als eine existenzielle Versorgungskrise zu überstehen hatten, und bietet Ratschläge, Rezepte und bewährte Einsichten, wie wir auch ohne Geld, Strom und Supermarkt für eine lange Zeit gut und gesund und überleben.

233 Seiten, viele Abbildungen, gebunden.

Zuletzt angesehen