Sven Hedin
Deutschland und der Weltfriede

Dieses Buch, bereits 1937 entstanden, konnte damals aufgrund der NS-Zensur nicht erscheinen. Dabei schreibt der Autor insgesamt verständnisvoll und wohlwollend über das Deutschland der 1930er Jahre. Das Buch ist so spektakulär, weil es das Dritte Reich aus der Perspektive eines Ausländers zur damaligen Zeit schildert, wobei sich starke Abweichungen zur offiziellen Nachkriegs-Geschichtsschreibung ergeben. Heutzutage würde man Hedin wohl einen „Adolf-Versteher“ nennen…

416 Seiten, mit Abb. und Karten, kartoniert

Zuletzt angesehen