Ein erst jetzt aufgefundenes privates Fotoalbum der Sekretärin des Düsseldorfer Gauleiters Karl Florian holt eine der größten Ausstellungen des Dritten Reiches mit fast 7 Mio. Besuchern in unbekannten Bildern, Memorabilien und Dokumenten aus dem Vergessen. Hallen und Pavillons der Industrie (Henkel, Mannesmann u.v.a.m.), die Musterfabrik des amerikanischen Coca-Cola-Konzerns, eine farbenfrohe Gartenschau mit Wasserspielen, Adolf Hitlers Besuch, die "Schlageter-Mustersiedlung" uvm.

120 Seiten, durchg. farb. Abb., gebunden

Zuletzt angesehen