Das "Wilhelm Gustloff" Taschenalbum einer Norwegenfahrt
Faksimile des begehrten Sammlerstücks!
 
Über 9.000 Menschen, überwiegend Frauen, Kinder und alte Menschen fanden am 30. Januar 1945 in der eisigen Ostsee den Tod. Die größte Schiffskatastrophe der Geschichte ist auch heute noch vielen Menschen in Erinnerung.
Das Schicksal des KdF-Schiffes und der Flüchtlinge an Bord ist Gegenstand wissenschaftlicher Bücher des Überlebenden und „Gustloff-Archiv“ Gründers, Heinz Schön. Auch die Novelle „Krebsgang“ von Günter Gass hat die furchtbare Tragödie zum Gegenstand. Nach dem Krieg verfilmte Frank Wisbar die Geschichte der „Deutschen Titanic“. Erst vor wenigen Jahren griff das ZDF den Stoff für einen Mehrteiler auf. Weltweit werden Erinnerungsstücke in Form von Speise- und Fahrkarten, Briefen und Fotoalben gesammelt. Ein Nachdruck des seltenen offiziellen Fotoalbums der Norwegenreisen der MS „Wilhelm Gustloff“ ermöglicht einen exklusiven Rückblick auf die Ära der KdF-Reisen.
 
48 Seiten, Format: 18 x 12, durchgehend mit seltenen schwarz/weiß Fotos, Kunstdruckpapier, gebunden
Zuletzt angesehen