Als der deutsche Vormarsch im Winter 1941 wenige Kilometer vor Moskau zum Stehen kam, schlug die Stunde der Roten Armee. Verstärkt durch sibirische Elite-Divisionen durchstießen Stalins Soldaten die deutsche Frontlinie und drangen weit nach Westen vor. Im Raum der russischen Stadt Demjansk, 75 km südöstlich des Ilmensees im Nordabschnitt der Ostfront, stemmten sich mehr als 100.000 Landser gegen die sowjetische Offensive. Eingeschlossen widerstanden sie 14 Monate lang allen Angriffen, ehe sie am 21. März 1943 von deutschen Truppen befreit wurden.

Alle Beteiligten – darunter auch dänische Freiwillige der Waffen-SS und spanische Kämpfer der „Blauen Division“ – erhielten nach Abschlußs der Schlacht als Auszeichnung den „Demjanskschild“. Bis heute rätseln die Historiker, ob diese siegreich beendetete Kesselschlacht Hitler in seiner Überzeugung bestärkt hat, auch die in Stalingrad eingeschlossene 6. Armee aus der Luft versorgen und entsetzen zu können.

Dieser Film zeigt in Farbe und Schwarzweiß die Geschichte der Kesselschlacht und jener Männer, die Demjansk verteidigten.
 
Laufzeit: 60 Minuten
FSK: 16
Zuletzt angesehen