Unmittelbar in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden,  ist diese Dokumentation im Gegensatz zu aktuellen Darstellungen noch von denjenigen erstellt worden, die als Zeitzeugen die Entwicklung vor dem Krieg und die verschiedenen Feldzüge selbst erlebt haben. Ihr Blick ist geprägt von der eigenen Erfahrung und daher unverstellter, unmittelbarer und schärfer.

Neben der umfassenden Darstellung der Vorgeschichte und des militärischen Ablaufs der Feldzüge gegen Polen, im Westen, im Norden, in Afrika und Russland, steht immer wieder die Frage nach der Bewertung des einzelnen Soldaten im Mittelpunkt. Inwieweit konnte er die Entscheidungen der Politik überblicken und verstehen? In welchem Umfang lenkte die Propaganda die Empfindungen? Deuteten die ungeheuren Mengen an Panzern, Flugzeugen und Armeen, die Stalin in Grenznähe zu Deutschland zusammengezogen hatte,  tatsächlich auf einen bevorstehenden Schlag gegen den Westen? Warum erklärten Frankreich und England Deutschland, als es Polen überfiel, den Krieg – sahen aber von einer Kriegserklärung gegen die Sowjetunion, die wenig später ebenfalls in Polen einmarschierte, ab? Welche Interessen dominierten die Weltmächte?

88 Min.
FSK: 12

Zuletzt angesehen