„Deutsche Geschichte“-Sonderheft
1944 – Verlorene Hoffnungen

Das sechste Kriegsjahr war von Niederlagen und Rückschlägen für die an allen Fronten kämpfenden Soldaten geprägt. Im Süden tobte im Frühjahr die Schlacht um Monte Cassino, im Westen gelang den Anglo-Amerikanern die Invasion. Wenige Wochen später erfolgte im Osten der Zusammenbruch der Heeresgruppe Mitte. Ein Friedensangebot aus Moskau ging in den Wirrnissen um das Attentat vom 20. Juli unter. Mit dem Erfolg von Arnheim glimmte noch einmal Hoffnung auf.

132 Seiten, Broschur im Großformat

Zuletzt angesehen