Metapolitische Essays am Puls der Zeit

In einer Zeit, in der Schlepper wie Popstars verehrt werden, Päpste Hindus und Moslems die Füße küssen und die Lage in multikriminellen Stadtbezirken Westeuropas und Nordamerikas zusehends außer Kontrolle
gerät, ist es wichtig, daß den Stimmen von Dissidenten Gehör verschafft wird. Johannes Scharf sorgte bereits mit seinem Konzept eines weißen Ethnostaates für Wirbel und beweist sich in diesem neuen Buch
wiederum als Querdenker.

112 Seiten, Boschur.

Zuletzt angesehen