Die Geschehnisse zwischen 1914 und 1945 haben sich bekanntlich nicht so ereignet, wie man sie heute großteils darstellt und durch Strafgesetze sanktioniert. Der Erfolgsautor Michael Grandt agierte bisher als Enthüllungsjournalist für Politik und Wirtschaftsfragen; jetzt wagt er sich an ein historisch heißes Eisen. Er bewertet das Agieren Hitlers objektivund entschlackt von Vorurteilenim Kontext der damaligen internationalen Ereignisse. Seine neutrale Perspektive ergibt sich aus der nüchternen Analyse hunderter Quellen und Primärliteratur, die auch so sensible Themen wie die ausländische Finanzierung der NSDAP nicht ausspart.

620 Seiten, gebunden.

Zuletzt angesehen