Walter J. Spielberger/Hilary Louis Doyle
Panzer VI Tiger und seine Abarten


Selten hat ein Panzerfahrzeuge die Gemüter so erregt, wie der »Tiger« der Deutschen Wehrmacht. Wie schwierig es wirklich ist, die Leistung des Kampfwagens objektiv zu erfassen, hat auch der verantwortliche Entwicklungschef, Dr. Erwin Aders, erfahren: »Noch im Oktober 1942 wurde der Tiger, von maßgebender Stelle ein ,lahmer Karren' genannt und der Turm mit einer Konservendose verglichen, Dazu gab ein erster verkehrter Einsatz Veranlassung. Nach einigen Monaten setzte jene Verherrli¬chung in der Presse ein, die uns ebenso unangenehm berühren musste wie die frühere Geringschätzung.«
Hoch gelobt, hatte der »Tiger« aber auch seine Schwächen im Bereich der Motorisierung.
Walter J. Spielberger, führender Experte auf dem Gebiet deutscher Militärfahrzeuge des Zweiten Weltkriegs, und Hilary L. Doyle, der die maßstabsgerechten Zeichnungen schuf, stellen in dieser reich bebilderten technischen Dokumentation die verschiedenen »Tiger«-Aus¬führungen von allen Seiten vor. Über 30 Jahre intensiver Forschung finden in diesem Werk ihren Niederschlag.

216 Seiten, viele Abb., geb. im Großformat.
Zuletzt angesehen