Daß viele Deutsche von den Westalliierten nicht befreit, sondern in deren Gefängnissen ihr Leben ließen, ist vielfach belegt worden. Doch der Kanadier wartet hier mit einer Sensation auf: Nicht einige Zehntausend, sondern nahezu eine Million Häftlinge starben an den Folgen mangelnder Hygiene, an Seuchen und Unterernäherung! Unter der verharmlosenden Bezeichnung "Other Losses" ("Andere Verluste") tarnten die US-Streitkräfte 1945/46 das Massensterben deutscher Kriegsgefangener in amerikanischen Lagern auf deutschem Boden. Der kanadische Historiker James Bacque war tief erschüttert, als er das erstemal Kenntnis von diesem Kriegsverbrechen erhielt. Der pathologische Deutschenhasser General Dwight D. Eisenhower hatte diesen Massenmord gezielt betrieben und systematisch verschleiert. Erst Bacques Forschungen förderten das ganze Ausmaß zutage - fast 1 Million in amerikanischer und französischer Gefangenschaft vernichtete deutsche Soldaten. Rund 2.000 Überlebende der alliierten Hungerlager haben sich nach Erscheinen der ersten Auflage dieses Buches an Autor und Verlag gewendet. Deren neue, aufsehenerregende Hinweise flossen in die vorliegende Neuausgabe dieses Bestsellers ein.
 
400 S., davon 16 S. s/w- und Farb-Abb., gebunden.
 
leider z.Zt. vergriffen, Neuauflage unbestimmt
 
Zuletzt angesehen