Die Schilderungen spielen sich vor dem Hintergrund der überall zusammenbrechenden Fronten der letzten eineinhalb Kriegsjahre ab. Die Autoren dokumentieren die Rückzugskämpfe in den weiten Steppenlandschaften Südrußlands und Rumäniens und die Gefechte an der ostpreußischen Grenze und im Baltikum. Ende 1944 wird die Abteilung im Brückenkopf Memel eingeschlossen, sie erlebt auch die Entsatzvorstöße auf Budapest Ende 1944/Anfang 1945. Schließlich erfolgt im Februar 1945 die Verlegung an die Oderfront bei Küstrin, wo die Panther-Abteilung eine der letzten Panzer-Einheiten sind, die sich dem sowjetischen Angriff auf Berlin entgegenstellen. Im Kessel von Halbe wird die „Brandenburg“ aufgerieben. Das opulente Buch bietet nicht nur hautnahe und eindringliche Schilderungen, sondern auch über 200 Fotos sowie 27 farbige Karten. Eine einzigartige Dokumentationen, bei der noch einmal die Chance genutzt wurde, auf die letzten Zeitzeugen zurückzugreifen.

350 Seiten, viele, teils farb. Abb., zweisprachig deutsch/englisch, gebunden im Großformat mit Schutzumschlag.

z.Zt. vergriffen, die Neuauflage ist für Ende 2019 geplant, gern merken wir Ihre Bestellung vor und liefern nach.

Zuletzt angesehen