Schule und Pfaffen prägen das schiefe Bild unserer Ahnen: kulturlose, in Felle gekluftete Barbaren, Met saufend, rauflustig, den Hörnerhelm auf dem tumben Schädel. Rainer Schulz hat sein Buch über eben diese „ollen Germanen“ geschrieben und möchte den Leser mit der alten heidnische Religion, dem Rechtsverständnis der Germanen, der germanischen Gauordnung, dem altgermanischen Sachsenring, der Rita – dem Urgesetz der Ario-Germanenm mit der "Zahl Walhalls" – und mit den in Form der Hagal-Rune quer durch Europa laufenden Energielinien vertraut machen. Auch die Beschaffenheit des Thingplatzes, die religiös-esoterische Bedeutung der Runen und die Geheimsprache unserer Märchen – in der unsere alte Religion weiterlebt – wird ausführlich dargelegt.

Weitere Schwerpunkte dieses Buches sind die Zwangschristianisierung und die damit einhergehende Romanisierung Germaniens, die sich insbesondere in den Blutgesetzen Karls, des großen Sachsenschlächters, widerspiegeln.

Neu aufgenommen in der 5. Auflage ist das Spezialthema über die wahre Herkunft des Christentums und die später erfolgte Versklavung der europäischen Völker.

309 Seiten, viele Abb., gebunden.

 

Zuletzt angesehen