Fakten aus geologischer, archäologischer und astrophysikalischer Sicht

Der Autor beschreibt die natürlichen Klimaschwankungen und deren Auswirkungen auf die Temperatur der Erdatmosphäre sowie auf den Meeresspiegel der letzten Jahrmillionen. Dabei wird deutlich, daß überaus komplexe astrophysikalische Wirkmechanismen die Klimaschwankungen in periodisch wiederkehrenden lang- und kurzfristigen Zeitabständen hervorrufen, ohne daß der Mensch dies in irgendeiner Weise beeinflussen kann, auch nicht durch einen erhöhten oder reduzierten CO2-Eintrag. Das Buch wurde in einem allgemein verständlichen Stil geschrieben, es soll aber auch dem in diesem Themenkreis naturwissenschaftlich arbeitenden Nachwuchs als Anregung und kompaktes Nachschlagwerk dienen.

160 Seiten, Broschur.

Zuletzt angesehen