Zur Zeit vergriffen, wir merken gene vor und liefern bei Neuauflage

 

Auf den Spuren von Jahrtausende alten unterirdischen Völkern

Dieser opulente, reich bebilderte Band entführt den Leser in eine verborgene Welt, die der breiten Öffentlichkeit völlig unbekannt ist. Der Inhalt beruht auf neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und belegbaren Fakten, die ein alternatives Geschichtsbild unserer Vergangenheit nahelegen. So gibt es z. B. Hinweise in verschiedenen Dokumenten, daß vor rund 500 Jahren die Menschen Handel mit unterirdisch lebenden Völkern betrieben haben könnten. Nicht nur auf alte Dokumente stützen die Autoren ihre Darstellung, sondern ebenso auf die Ergebnisse ihrer archäologischen Feldforschung. Sie beschreiben ausführlich rätselhafte Anomalien in den unterirdischen Anlagen, die sie seit Jahrzehnten erforschen. Den Höhepunkt erreicht dieser Bildband in der wissenschaftlich fundierten Darstellung einer uns noch unbekannten Kultur.

208 Seiten, durchg. farbig Abb., Leineneinband mit SU im Großformat.

Mag. Dr. phil. Heinrich Kusch ist freiberuflicher Anthropospeläologe, Archäologe, Prähistoriker, Alt-Orientalist und war zwei Jahrzehnte lang als Lehrbeauftragter an der Karl-Franzens-Universität in Graz tätig. Über 170 wissenschaftliche Aufsätze, hunderte Vorträge, Fernsehfilme sowie 16 Buchveröffentlichungen machten ihn im In- und Ausland bekannt. Er und seine Ehefrau Ingrid, die international bekannte Speläologin, erforschten gemeinsam weltweit mehrere Tausend Höhlen, darunter auch unzählige unterirdische Kultplätze. Sie unternahmen zahlreiche Expeditionen und Forschungsreisen nach Afrika, Amerika, Asien und im europäischen Raum.

Zuletzt angesehen