Ihr Ziel ist, Habeck im Kanzleramt. Aber schon auf dem Weg dorthin diktieren die Grünen die politische Schlagzahl. Von der Klimapolitik über Migration und Energiewende bis zu Frauenquoten, überall setzen sich „grüne“ Konzepte durch. Dabei lösen symbolische Verbote, überhöhte Energiepreise und lähmende Regulierungen nicht das vermeintliche Klimaproblem, sondern bedrohen Wirtschaft und Wohlstand in Deutschland.
Dieses Buch zeichnet die oft verstörende Geschichte der Grünen nach, untersucht ihr Verhältnis zu „Fridays for Future“ und analysiert die Irrtümer der Verkehrs- und Energiewende. Der Autor, studierter Historiker, Politikwissenschaftler und langjähriger Kenner der Partei, warnt: Der gegenwärtige Ökomoralismus kann in eine Ökodiktatur münden.

304 Seiten, gebunden.

Zuletzt angesehen