Rolf Michaelis

Das SS-Sonderkommando „Dirlewanger“
Der Einsatz in Weißrußland 1941-44

 

Zunächst nur aus Wilddieben bestehend, entwickelte sich das SS-Sonderkommando "Dirlewanger" zu einem Sammelbecken verschiedenster Vorbestrafter, die durch ihren Einsatz ggfs. rehabilitiert werden konnten. In diesem Buch wird an Hand von 174 im Originalwortlaut abgedruckten, zeitgenössischen Befehlen, die Zeit von 1940 bis zum Sommer 1944 dokumentiert. Sie geben Einblick in die Einsätze und die deutsche Besatzungspolitik in Weißrußland. 

220 Seiten, viele Abb., gebunden.


 
Zuletzt angesehen