Briefe von Hans S. aus dem Krieg 1940-1945

Die 18-jährige Janni aus Erfurt lernt im Som¬mer 1940 in Berlin den 23-jäh¬rigen Hans kennen, einen attraktiven SS-Mann, deutscher Siebenbürger Sachse aus Rumänien. Er geht mit der „Leibstandarte Adolf Hitler“ an die Front, sie heiraten, Janni bekommt ein Kind. 1942 wird Hans zum Offizier befördert und kommt zur „Prinz Eugen“ nach Jugoslawien.
Hans berichtet in seinen Briefen, wie es ihm geht, bis der Briefwechsel wegen der schlechter werdenden Feldpostverbindung abreißt. Hans wird unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkriegs von Partisanen erschossen.

302 Seiten, Broschur.

Zuletzt angesehen