Karl-Günther Heimsoth
Freikorps greift an!
Militärpolitische Geschichte und Kritik der Angriffs-Unternehmen in Oberschlesien 1921

Oberschlesien 1921: In der Nacht vom 2. auf den 3. Mai beginnen polnische Insurgenten einen militärischen Aufstand. In dieser Schicksalsstunde treten, wie bereits 1919 im Baltikum, erneut deutsche Freikorps auf den Plan, um die polnische Aggression abzuwehren und die Besatzer aus dem Land zu drängen. Ihr mutiges Einschreiten gipfelt in der kühnen und siegreichen Erstürmung des Annaberges, der stärksten polnischen Stellung, am 21. Mai 1921. Heimsoth, Offizier des Freikorps Oberland, berichtet in seinem hier erstmals als Nachdruck vorliegenden Werk von 1930 kenntnis- und faktenreich vom Freikorps-Kampf und den Angriffs-Unternehmen des Jahres 1921.

92 Seiten, Skizzen, gebunden.
Zuletzt angesehen